Von Tuchmachern und Wunderheilern

Comedy mit Eckart von Hirschhausen am 5. Februar 2014

Die erste Fahrt der Generationenberater mit ihren Kunden führte über das Tuchmachermuseum in Bramsche nach Osnabrück zu einer Vorstellung des Mediziners und Comedian Dr. med. Eckart von Hirschhausen. Der ging in seinem Bühnenprogramm „Wunderheiler“ zurück an seine Wurzeln, die Medizin, und verknüpft sie mit der Magie. Ihn habe, so bekennt der Arzt, immer schon die Erklärung des Unerklärlichen interessiert und sich gefragt, warum wir uns so wenig über das Wunder des Lebens wundern, aber abgöttisch an Sternbilder, Kügelchen und Halbgötter glauben.

Besuch im Tuchmachermuseum

Der Hirschhausen-Show vorangegangen war ein Besuch im Tuchmachermuseum Bramsche. Das Museum zeigt das Leben und Wirken der Tuchmacher des 19. Jahrhundert und vermittelt auf 2000 qm lebendige Industriegeschichte. Wer weiß heute schon, dass 18 Arbeitsschritte notwendig sind, um aus der Wolle ein Tuch zu machen. Die dafür notwendigen Maschinen sind im Museum hautnah zu erleben.